Seiten

Mein Lieblingsbuch

Jennifer Jäger hat hier eine Blogparade zum Thema Lieblingsbücher gestartet.
Und als ich das gelesen habe, musste ich einfach mit machen. 

Als ich mir damals mein Lieblingsbuch kaufte, hätte ich nicht mal annähernd gedacht, dass es mein Lieblingsbuch werden könnte. (Aber das ging wahrscheinlich vielen so...)

Ich war an einem Samstagmorgen im September auf unserem alljährlichen Flohmarkt. Auf der Suche nach guten Büchern durchstreifte ich die Reihen der Verkaufsstände. Fast am Ende angekommen, hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben, noch ein gutes Schnäppchen zu finden. 

Doch auf einem kleinen Tisch blitze mir dann ein Buch entgegen, noch eingeschweißt, jedoch der Einband schon leicht verblasst von der Sonne. Das Cover in blau gehalten, im Hintergrund ein Porträt einer Frau und die Skyline von Leningrad...


An einem warmen Sommertag 1941 begegnet Tatiana dem jungen Offizier Alexander, der Liebe ihres Lebens. Doch Alexander hütet ein Geheimnis, das so lebensgefährlich ist wie der Krieg, der vor den Toren Leningrads steht. Werden sie jemals ihre Gefühle füreinander zeigen können?

Der Klappentext hörte sich ganz gut an, haute mich jedoch nicht wirklich um, aber die Verzweiflung war so groß, dass ich fast alles genommen hätte, damit ich nicht ohne ein einziges Buch in der Tasche die Heimreise antreten musste.
Als mir die Verkäuferin das Buch dann auch noch für nur 1€ geben wollte, nahm ich es mit.

Doch bis ich das Buch endlich lesen sollte, verging fast ein ganzes Jahr. 
Im darauf folgenden Sommer machte ich Urlaub mit meinem Eltern in unserem Wohnmobil.

Ich kann mich nur noch erinnern, dass das Wetter wirklich herrlich war, aber wo wir waren, dass hab ich irgendwie nicht mehr in Erinnerung. Dafür viel mehr dieses Buch.
Ich nahm, aus welchem Grund auch immer, das Buch mit in die Ferien. Und es fesselte mich von Anfang an. 
Die Liebesgeschichte in diesem Buch hat mich einfach nur vom Hocker gehauen, obwohl ich eher der Fantasy-Leser bin, aber dieses Buch hat es mir einfach angetan. 
Ich konnte es nicht mehr weglegen. Die Liebesgeschichte fängt ganz sachte an. Tatjana ist ein sehr schüchternes, zurückhaltendes Wesen, doch sie war mir gleich sympathisch. Alexander hatte es mir so richtig angetan. Er ist der typische Frauenheld und hatte mich auch um den Finger gewickelt. 

Ich fand mich direkt in den Szenen wieder und hatte alles bildlich vor Augen.
Doch der Schluss rieß mir fast das Herz raus (Ich war damals gerade mal 13). Mein Held Alexander sollte dem Krieg zum Opfer gefallen sein. Ich hatte das komplette Buch mitgefühlt und war dann am Ende am Boden zerstört. Mein Urlaub hinüber. Meine Stimmung war richtig am Buch abzulesen.

Doch als ich zu Hause war und endlich wieder das Internet in greifbarer Nähe, googelte ich das Buch und fand: Eine Fortsetzung!!! Ob Alexander doch noch lebte? Genauso wie Tatjana gab ich die Hoffnung nicht auf und begab mich auf die Suche nach ihm.

Seit diesem Sommer sind mehrere Jahre vergangen und immer dann, wenn ich nicht wusste, was ich lesen sollte, meine Stimmung total am Tiefpunkt angelangt war oder ich Liebeskummer hatte, habe ich zu diesem Buch gegriffen. 
Leider ist das Buch nicht sehr bekannt, trotz des großen Lesevergnügen. 
Und es am Ende doch noch ein Happy End gibt  :-)  


















 Welches ist euer absolutes Lieblingsbuch? Welche Erinnerungen verbindet ihr damit?
Kennt ihr vielleicht auch "Die Liebenden von Leningrad"?



Kommentare:

  1. Waaah! Das Buch liegt auch noch auf meinem SuB
    ICH MUSS DAS BUCH ENDLICH MAL LESEN!

    Irgendwie habe ich gar kein richtiges Lieblingsbuch... Es gibt so viele sehr gute :)

    Ich mag aber die Morgen-war-Krieg-Trilogie von John Marsden sehr sehr gerne. Habe ich bestimmt schon 1000mal gelesen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das musst du unbedingt lesen!!! Also steh ja normalerweise nicht auf solche Romane, aber das hatte echt was! Gibt ja noch einen zweiten und dritten Teil... Aber die fand ich dann nicht mehr sooo gut...
      Den zweiten sollte man aber auf jeden Fall lesen, danach kann man eigentlich aufhören.
      Diese Trilogie sagt mir gar nichts. Muss ich gleich mal bei Amazon schauen

      Löschen
  2. Meine Mutter hat das Buch auch gelesen :)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen