Seiten

Ich lese ... "Gegen das Sommerlicht"

Nach langer Überlegung habe ich mich endlich durchgerungen, mir das Buch "Gegen das Sommerlicht" von Melissa Marr zu kaufen und nun auch zu lesen. (Aktuelle Neuzugänge werden Ende der Woche vorgestellt, wenn alle Pakete da sind *smile* )


Was mich an der Geschichte stört, sind die Elfen... ist nicht ganz mein Fall.
Doch ich habe soooo viele positive Rezensionen gefunden zu diesem Buch, dass ich mich entschieden habe, es einfach mal zu versuchen. Vielleicht gefällt es mir ja auch.




Sommerlicht auf ihrer Haut, der Duft von wilden Blumen: Wann immer der junge Mann in Ashs Nähe ist, spürt sie seine Gegenwart bis in jede Faser ihres Körpers und ist verzaubert von seiner überirdischen Schönheit. Wäre da nicht dieses wachsende Gefühl von Bedrohung – wer ist er, und warum folgt er ihr, wohin auch immer sie geht? Ashs alter Freund Seth wird ihr wichtigster Vertrauter, sein ausrangierter Eisenbahnwaggon ihre Zuflucht. Und er ist der einzige Mensch, vor dem sie ihr Geheimnis lüftet: Von klein auf kann sie Elfen sehen, menschengroß, unheimlich, manchmal zudringlich, - und von klein auf ist sie daran gewöhnt, diese Gabe geheim zu halten. Gemeinsam entdecken Seth und sie eine Welt voller seltsamer Regeln und Gefahren: Ash ist von ihrem Verfolger, dem schönen Elfenkönig Keenan, auserwählt und wird sich einer Prüfung unterziehen müssen. Sie beginnt, um eine Zukunft mit Seth zu kämpfen – denn auch ihre Gefühle für ihn haben sich verändert ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen